Kathedrale von Santiago 2020: wieder geöffnet

Wer 2020 auf dem Jakobsweg unterwegs ist, kann aufatmen: denn die Kathedrale von Santiago de Compostela soll nach den umfangreichen Renovierungsarbeiten wieder weitgehend ueingeschränkt zu besichtigen sein. Davon gehen offizielle Stellen inzwichen aus.

Kathedrale von Santiago

Kathedrale von Santiago

In den letzten Jahren wurde bereits die Fassade der Kathedrale gründlich renoviert, erst seit einigen Monaten ist das Gerüst verschwunden. Zur Vorbereitung auf das Heilige Jahr 2021 wurde die Kathedrale nun aber auch innen auf Vordermann gebracht. Das war allerdings auch bitter nötig, denn zum Teil zeigen sich bereits starke Schäden.

Renovierung der Kathedrale von Santiago dauert 2020 an

Die Arbeiten sind so umfangreich, dass die gewohnten Pilgergottesdienste und auch das Schwingen des Botafumeiros momentan noch nicht wieder in der Kathedrale stattfinden. Ab der Karwoche (vor Ostern) soll sich das aber wieder ändern. Bis dahin werden die Gottesdienste in die anderen Kirchen von Santiago de Compostela verlegt. 

Die gewöhnliche, tägliche Pilgermesse wird aufgrund der Renovierungsarbeiten jeden Tag um 12 Uhr in der Kirche von San Francisco abgehalten. Wer sich für die weiteren Gottesdienste interessiert, sollte auf der Seite der Kathedrale nachschauen. Dort gibt es eine umfangreiche Liste.


Kathedrale von Santiago geschlossen: Jakobus kannst du trotzdem umarmen

Die gute Nachricht für die meisten Pilger: trotz der teilweisen Schließung werden die Pilger am Ende ihrer Reise nicht auf alle traditionellen Rituale verzichten müssen.

Die Kathedrale von Santiago

In der Kathedrale von Santiago

Ihr habt also auch 2019 die Chance, die Apostelfigur zu umarmen und auch in die Gruft zum Silbersarg könnt ihr gehen. Die Öffnungszeiten werden mit 9 bis 19 Uhr angegeben. Die Bauarbeiten sollen voraussichtlich ein ganzes Jahr dauern.In der Kathedrale von Santiago

Comments

  1. Wann findet die pilgermessr mit weihrauchfass wieder in der Kathedrale statt???
    Mit freundlichen Grüßen
    Margit Sinninger

Leave a Comment