Kathedrale Santiago

Jakobsweg: Pilgerzahlen brechen Rekord

Das Pilgerbüro in Santiago hat zum Jahreswechsel die offizielle Statistik für das Pilgerjahr 2016 veröffentlicht. Danach sind im heiligen Jahr 2016 exakt 278.041 Pilger in Santiago angekommen und haben sich im Pilgerbüro registrieren lassen. Das ist erneut ein Rekordjahr. Die Zahl der Pilger aus dem Ausland überholte 2016 sogar die der spanischen Jakobs-Wanderer.

Kathedrale Santiago

Kathedrale Santiago

Immerhin 55 Prozent kamen aus insgesamt 146 Ländern. Neben den Deutschen sind es vor allem Italiener, Amerikaner und Portugiesen, die sich in der Statistik stark bemerkbar machen. Der Camino Frances bleibt nach wie vor der mit Abstand beliebteste Weg. Über 176.000 Pilger waren hier unterwegs, wobei rund ein Drittel allein in den Monaten Juli und August auf dem Weg waren. In der Beliebtheit abgeschlagen liegen der Camino Portugues (18 Prozent) und der Camino del Norte (6 Prozent).  Auf dem Camino Primitivo waren 2016 etwas über 4 Prozent der Pilger unterwegs. Insgesamt zeigt sich, dass die alternativen Routen trotz des deutlichen Abstands beliebter werden. Auch für das nächste Jahr wird weiter mit einer Zunahme der Pilgerzahl gerechnet, momentan laufen bereits größere Investitionsmaßnahmen, um den Weg auf das nächste Heilige Jahr 2021 vorzubereiten.
Noch ein Wort zu den Zahlen: Je nach Quelle findet ihr unterschiedliche Angaben. Meine stammen vom Pilgerbüro, das sich leider in diversen Meldungen aber auch selbst widerspricht. Wie auch immer: es kommt auf den Trend an…. Übrigens: Eine grafische Darstellung von Daten rund um den Jakobsweg findest du hier.

Teile diesen beitrag

Mehr News zum Jakobsweg

Comments

  1. Mich stört das überhaupt nicht. War letztes Jahr auf dem Frances, morgens ist es vielleicht etwas voll, aber irgendwann verläuft es sich.

  2. NE….da stört überhaupt nichts!! Bin den del norte vom Mai bis Juli gegangen und kann nur sagen Top. Es gab sogar Tage wo ich keinen gesehen habe. Selbst die letzten 100km vor SdC sind erträglich 🙂

    1. Author

      Okay, Daniel, aber das war der Norte. Auf dem CF konnte man schon fast Polonaise tanzen. Vielleicht gehe ich im Mai auch auf den Norte. Hast du zufällig einen Reisebericht online?

Leave a Comment